1. August 2018

„Die 66“ mit neuer Projektleitung

Stefan Ostermeier ist der neue Projektleiter der „Die 66“

Stefan Ostermeier ist der neue Projektleiter der Messe „Die 66“. Mit seiner Leidenschaft für Messen möchte Ostermeier die „Die 66“ als führende Erlebnisplattform für die Generation 50plus ausbauen.

Seine neue Rolle sieht der Fünfzigjährige als eine spannende Herausforderung: „Der Lebensabschnitt 50plus ist jetzt auch für mich gelebte Realität. Die Lebenserfahrung und die Lust auf noch mehr ist in dieser Phase stark ausgeprägt. Mit der „Die 66“ möchten wir einen Raum für Inspiration, Information und Austausch bieten. Die Potentiale sind groß! Ich freue mich sehr, diese Messe weiterentwickeln zu dürfen.“

Mit 18 Jahren Unternehmenszugehörigkeit bringt Stefan Ostermeier sehr gute Kenntnisse des Messegeschäfts mit. Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München: „Ich freue mich, dass wir damit einen erfahrenen und kompetenten Mitarbeiter als Projektleiter vorstellen können, der nahtlos von seiner Vorgängerin die Leitung der Messe übernommen hat. An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich auch bei der bisherigen Projektleiterin Ursula Friedsam bedanken, die die Veranstaltung erfolgreich vom MOC auf das Messegelände in Riem überführt hat.“ Ursula Friedsam hat ab dem 1. August eine Leitungsstelle im Tourismusbereich in ihrem Heimatland Österreich übernommen.

Die nächste „Die 66“ findet von 3. bis 5. Mai 2019 auf dem Gelände der Messe München statt. Vier Themenwelten stehen dabei im Mittelpunkt: Wissen, Wohnen, Wohlfühlen und Leben. Neben der Ausstellung bietet die „Die 66“ ein buntes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops, Shows, Events und Prominenz.

Bild zu dieser Presseinformation

Bild zu dieser Presseinformation