Themenbereich Wohnen mit Service und Pflege


Wohnen mit Service & Pflege

Wohnen mit Service und Pflege ist ein Teil der Themenwelt WOHNEN. Wer sich informieren will, wie ein Leben im hohen Alter lebenswert gestaltet werden kann, findet auf Deutschlands größter 50plus Messe vielfältige Anbieter und Dienstleister für den Lebensabschnitt, in dem man auf Unterstützung angewiesen ist. Tipp: Informieren Sie sich rechtzeitig über die passende Lebensform.

„Die 66“ und ihre Aussteller kümmern sich um Ihre Lebensqualität im hohen Alter. Wenn Sie Unterstützung im Alter brauchen, ist es wichtig Ihre gewünschte Lebensform rechtzeitig zu wählen. Wollen Sie solange wie möglich zuhause wohnen und Ihre eigenen vier Wände für später rüsten? Oder fühlen Sie sich in einer Seniorenresidenz oder einer Alters-WG wohler und besser aufgehoben? Das Angebot der Pflege- und Unterstützungsleistungen ist mittlerweile so vielfältig, dass Sie sich Ihre Lebensform gemäß Ihren Vorstellungen und Ansprüchen aussuchen können. „Die 66“ gibt Ihnen einen Überblick über den Markt der Dienstleister und stellt Ihnen Experten zur Seite, die Sie bei der richtigen Wahl beraten. Sie werden überrascht sein, welche Möglichkeiten Sie haben und vielleicht finden Sie eine passende Wohnform, an die Sie bisher noch gar nicht gedacht haben. Es ist ein gutes Gefühl, für die Zukunft vorgesorgt zu haben und versorgt zu sein.

Caritas

„Wussten Sie schon?“

Ab 75 Jahren steigt das Risiko für Pflegebedürftigkeit exorbitant an. Wir alle werden älter, sind länger fit und leben länger gesund. Dennoch sollten Sie sich für den Fall der Fälle rüsten und rechtzeitig wählen, welche Form der Unterstützung Sie in Anspruch nehmen wollen. Von 2,6 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland im Jahr 2013 waren 29 Prozent in vollstationärer Pflege. 24 Prozent erhalten zuhause ambulante Unterstützung und 47 Prozent werden daheim allein von Angehörigen versorgt. Neue Wohnformen und neue Dienstleistungen werden in Zukunft das Spektrum der Möglichkeiten deutlich erhöhen.

Seit 1962 hat der Freistaat Bayern 1,36 Mrd. Euro für die pflegerische Versorgung aufgewendet. Die Versorgung ist seit 1995 Aufgabe in kommunaler Verantwortung. Die Organisation folgt dem Prinzip der ortsnahen Planung. Das bedeutet, dass Kommunen, Landkreise und kreisfreie Gemeinden den Bedarf an die örtlichen Gegebenheiten anpassen können. Gleichzeitig entsteht dadurch allerdings eine heterogene Versorgungslage, die durch private Investoren kompensiert wird. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Angebote, um die Pflegeleistungen in Ihrer Umgebung herauszufinden.

Die ganze Welt des Wohnens mit Service und Pflege. „Die 66“ und ihr Angebot im Überblick

  • Residieren: Betreiber von Residenzen und Wohnheimen

  • Pflege zuhause: Anbieter von mobilen Diensten

  • Neue Wohnformen: Private WG-Initiativen

  • Gut versorgt: Private Sozialdienstleister

  • Staatliche Versorgung: Öffentliche Träger

  • Informieren: Beratungsstellen

  • Starke Unterstützung: Ambulante Dienste

„Die 66“ und ihre Themenwelten